Ausstellung Avant-Garde In Groningen: De Ploeg 1918 - 1928 (Mit Audiotour)

Ausstellung Avant-Garde In Groningen: De Ploeg 1918 - 1928 (Mit Audiotour)

2018 jährt sich die Gründung der Groninger Künstlergruppe „De Ploeg“ zum 100. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert das Groninger Museum die große Übersichtsschau Avantgarde in Groningen. De Ploeg 1918-1928. Im Zentrum steht das kulturelle Klima in Groningen zu Anfang des 20. Jahrhunderts, das für diese Künstlergruppe der Nährboden war. Die Ausstellung bildet den Höhepunkt einer ganzen Reihe themenbezogener Aktivitäten in der Stadt und der Provinz Groningen. 

Kunstliebhaber können sich bei einem Besuch im Groninger Museum vom 26. Mai bis 4. November auf eine interessante Ausstellung freuen. In der großen Retrospektive De Ploeg 1918 – 1928 kann der Besucher viel über das spannende kulturelle Klima in Groningen zu Beginn des 20. Jahrhunderts lernen – die Entstehungszeit von De Ploeg. Das Museum zeigt mehr als hundert Werke, darunter Gemälde, Zeichnungen und Drucke u.a. von Jan Wiegers, Johan Dijkstra und Jan Altink. Ein Fokus wird auch auf das Werk von Ernst Ludwig Kirchner und Vincent van Gogh gelegt, die beide für die malerische Entwicklung der Künstlervereinigung De Plog von großer Bedeutung waren.

Audiotour

Wie bei fast jeder Ausstellung im Groninger Museum wird eine Audio Tour mit deutschen, englischen oder niederländischen Inhalten geboten. Dabei kann man an gewünschten Orten und Bildern nach eigenem Belieben Hintergründe und Erklärungen zu den jeweiligen Kunstwerken auswählen.

Weitere Informationen >>

Diese Seite teilen